Liebevolle Hobbyzucht von Schecken, Rainbows....

Ich habe das Clickern entdeckt!


Molly und Mänky, die beiden Nymphen sind mittlerweile 5 Jahre alt.

Mänky ist ein Schulterhüpfer, aber mit der Hand darf man nicht allzu nah heran kommen. Molly ist absolut scheu, da braucht man nur in ihre Nähe kommen und schon fühlt man den Wind, den ihre Flügel machen ;)

Als die beiden auf ihren Eier saßen und mich absolut nicht ranließen, dachte ich mir, wenn die Brut beendet ist, fängst du mit dem Clickern an - was ich nun auch gemacht habe.


Mit Mänky war es kein Problem, dass er raus hatte an dem Stab zu knabbern, damit es Leckerli gab - Molly flog sofort weg =)

Aber nach gut einer Woche wurde auch sie neugierig und hat es sehr beobachtet, was ich mit Mänky da so treibe =)

Auch die Wellis wurden neugierig und so mancheiner hatte es sofort raus, wie man es macht - z.B. Shadow und Xena =)


Aber konzentriert wird sich weiterhin auf die Nymphen!


24. September 2010

 

Hier die ersten Erfolge auf Fotos:

erst  wird misstrauisch beäugelt -

 

 

 

um dann doch heranzugehen und anzuknabbern :)


 


Wenn ich mit dem Stick komme, läuft Molly sogleich erstmal ein paar Schritte rückwärts, um dann zaghaft wieder sich zu nähern


und dann wird ganz vorsichtig angestupst


 

Der erste Fortschritt ist bei Molly schon zu sehen: sie fliegt nicht mehr sofort los, wenn sie an der Tür sitzt und ich die Tür der Voliere aufmache -sie hockt jetzt (meistens) gelassen auf ihrem Lieblingsplatz =)

 

1. November 2011

 

die ersten Videos sind gemacht =)

die beiden machen mir viel Freude und sie werden immer neugieriger -es macht riesigen spaß!

Leider habe ich nur Mänky drauf - bei Molly wollten die Batterien nicht so, wie ich es gerne hätte :(

 

 

 

immerhin ein paar Sekunden, er mußte dann erstmal was Trinken ;)


 

 

 

...und schon ging es weiter =)


...und Molly werde ich auch noch erwischen!!


7. November


Es ist unglaublich, heute kam Molly sofort ohne Clickern zur Kolbenhirse *freu*

 

 

 

 

 

 

Und Mänky, ja der kommt sowieso ;)

 

Aber hier das Besondere: er lässt sich nicht mehr allzu leicht von den Wellis vergraulen -ist doch auch ein Fortschritt!!

 

 

 

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  

 


 

 

Herzlich Willkommen bei den Heidewellis  |  voigt-fassberg@gmx.de 0162-45 22 88 4